Andrómeda : Mehr über Privilegien

24.2.2017

Ich schließe mich der Ansicht an, dass das opus eine Fülle von Privilegien für seine VIP-Mitglieder bereithält, von denen es nichts verlangt und die ihnen ganz auf der Tasche liegen.

Sprecht ihr von Luxusautos? Ich will meinen winzigen Beitrag leisten: Das Werk stellt nicht nur Autos, sondern auch luxuriöse Wohnungen zur Verfügung, mitten im Gebirge, aus sündteuren Materialien, und beim Eingang begrüßt dich ein riesengroßer Hund.

All das habe ich mit meinen eigenen Augen gesehen, und diese Wohnung war ein sehr gut gehütetes Geheimnis, denn als ich in dieser Stadt wohnte, hat man niemals darüber gesprochen.

Als ich das sah, gefror ich zu Eis und dachte mir, ach Gott, was ist das für eine Numerarierin! Was für ein kleines Häuschen hat sie da für sich allein... So würde ich es auch aushalten, treu und froh zu sein!

Wie schlau sie das machen! Den ganzen lieben langen Tag lang befummeln sie die Gewissen anderer, aber wenn sie wollen, dass man etwas nicht erfährt, können sie schweigen wie das Grab.

Andererseits hat mich María Canela begeistert… Es ist, als würdest du Episoden meines eigenen Lebens da drinnen beschreiben. Es hat sich ABSOLUT NICHTS geändert. Ihr Zynismus ist alarmierend. Ich vermute, dass es schlimm enden wird… Sie sind Schweine (Entschuldige den Ausdruck, aber ich weiß keinen besseren). Du sollst wissen, dass die normale Welt auf dich wartet und dass dich viele Leute mit Liebe aufzunehmen bereit sind.

Ich will euch eine Anekdote erzählen. Bevor ich ging, ganz kurz davor, waren sie so schlau, mich mit zwei Adscritas die Aussprache machen zu lassen… Ich hatte die Höhle schon verlassen und das Licht gesehen und dachte mir: „Was für ein gefundenes Fressen! Ich werde klar und deutlich darüber sprechen, was die geistliche Leitung im Werk bedeutet“. Und die beiden… verließen das Werk innerhalb von zwei Monaten! Auf nichts anderes bin ich so stolz wie darauf. Einmal in meinem Leben war die wilde Aufrichtigkeit für etwas gut gewesen.

Eine andere Episode, mit der ich mich identifizieren kann, ist das, was ihr über die brüderlichen Zurechtweisungen erzählt. Mir gaben sie zehn an einem Tag, bis es mir geeicht hat und ich zur Leiterin sagte. „Sie sollen bitte schon einmal aufhören“, und sie mich sehr zynisch um Entschuldigung bat.

María Canela, mach dir keine Sorgen: Was du dem Leben gegeben hast, wird es dir zurückgeben… Und sie werden dafür bezahlen.

Einen Kuss an alle und einen Gruß an die Direktorinnen, die mir gesagt haben, dass ich nichts wert sei… Bei dem einen Ohr ist es hineingegangen und bei dem andren wieder heraus.

Andrómeda